Behandlungen

Therapien bei unerfülltem Kinderwunsch

In der Praxis Dr. med. Franz Allemann in Reinach schlagen wir Ihnen aufgrund der Abklärungen individuelle Behandlungsmöglichkeiten vor.

Nicht invasive Therapien

Stimulation des Eisprungs mit Tabletten oder Spritzen

Insemination nach hormoneller Stimulation: Die Spermien werden kurz vor dem Eisprung in die Gebärmutter gebracht.

Künstliche Befruchtung / In vitro Fertilisation
    • IVF: Ein Spermium dringt selbst in die Eizelle ein.
    • ICSI: Intrazytoplasmatische Spermieninjektion.
      Ein Spermium wird unter dem Mikroskop in die Eizelle injiziert. 
    • IMSI: Morphologisch selektionierte Spermieninjektion.
      Das Spermium wird unter dem Mikroskop mit einer Vergrösserung bis 7200x ausgewählt und in die Eizelle injiziert.
    • Auftauzyklus:
      Eingefrorene befruchtete Eizellen werden aufgetaut und nach der Teilung in die Gebärmutter gebracht.
    • Natürlicher Zyklus ohne Hormonbehandlung (Natural cycle)
    • Eizellkryokonservation (Einfrieren von eigenen Eizellen):
      Bei Frauen ohne Partner, um ihre Fertilität für die Zukunft zu erhalten.
    • TESE (Testicular Sperm Extraction):
      Bei Azoospermie (keine Spermien) Entnahme der Spermien direkt aus den Hoden mit einem kleinen Eingriff.
    • Blastozysten:
      Kultur der Embryonen bis 6 Tag im Labor.
    • Eizellspende:
      Begleitung vor und nach Embryotransfer. Die Eizellspende wird im von Ihnen gewählten Zentrum im Ausland durchgeführt.

    Preimplantation Genetic Testing for Aneuploidy PGT-A

    Aus dem Embryo am Tag 5 oder 6 der Entwicklung werden ca. 3 bis 8 Zellen entnommen. Während die Embryonen einzeln eingefroren werden, wird die Biopsie durch eine molekulargenetische Methode auf deren Chromosomenanzahl analysiert. Embryonen, die eine normale Chromosomenanzahl zeigen, können in einem späteren Zyklus für einen Embryotransfer aufgetaut werden.

    Elective Single Embryo Transfer ESet Transfer von 1 Embryo

    bis maximal 12 befruchtete Eizellen werden bis zum 5. Bis 6. Tag kultiviert. Die befruchteten Eizellen entwickeln sich dann zum Blastozyste. Eine Blastozyste mit optimaler Qualität hat eine Chance von ca. 50% sich einzunisten und zu einer Schwangerschaft zu führen. Diese Methode ermöglicht gute Schwangerschaftschancen mit sehr wenig Risiko für eine Zwillingschwangerschaft. Die weiteren Blastozysten mit genügender Qualität werden einzeln eingefroren und für weitere Behandlungen gelagert.

    Chirurgische Eingriffe
    • Entfernung von Endometriosecysten
    • Lösen von Verwachsungen (Adhäsiolyse)
    • Entfernung von Schleimhautpolypen und / oder Myomen in der Gebärmutterhöhle

    Das Team der Kinderwunsch-Praxis Dr. med. Franz Allemann in Reinach freut sich auf Ihren Anruf.